For
For

Empirische Forschung zur politischen Bildung

Schülervorstellungen in der politischen Bildung

In Promotionsprojekten, die mit qualitativen Methoden arbeiten, werden Schülervorstellungen sowie Methoden zu deren Diagnostik im Unterricht untersucht.

Publikationen:

  • Gessner, Susann: Politikunterricht als Möglichkeitsraum. Perspektiven auf schulische politische Bildung von Jugendlichen mit Migrationshintergrund. Schwalbach/Ts. 2014 (Gießener Dissertation)
  • Mosch, Mirka: Diagnostikmethoden in der poliktischen Bildung – Vorstellungen von Schüler/-innen im Unterricht erheben und verstehen. Gießen 2013 (Online-Publikation) (Gießener Dissertation)
  • Gessner, Susann/Mosch, Mirka/Raths, Kathleen/Sander, Wolfgang/Wagner, Anika: Schülervorstellungen in der politischen Bildung – ein Forschungsverbund aus vier Dissertationsvorhaben. In: zeitschrift für didaktik der gesellschaftswissenschaften (zdg) 1/2011

Lehren und Lernen mit digitalen Medien im Sachunterricht der Grundschule

Ein von 2001 bis 2006 durchgeführtes qualitatives Forschungsprojekt; Kooperationspartner und Förderer: Zentrum für Medien und Interaktivität der Justus-Liebig-Universität Gießen, Apple Computer, Hessisches Kultusministerium, Lahn-Dill-Kreis, Grundschule Biskirchen.

Publikation:

  • Sander, Wolfgang (Hrsg.): Digitale Medien in der Grundschule. Ein Forschungsprojekt zum Sachunterricht. Schwalbach/Ts. 2007

Marktpotenziale der politischen Erwachsenenbildung

In einem Dissertationsprojekt wurde mit einem quantitativen methodischen Vorgehen eine Marktanalyse zur außerschulischen politischen Erwachsenenbildung und ihren möglichen Entwicklungspotenzialen vorgenommen.

Publikation:

  • Rudolf, Karsten: Bericht politische Bildung 2002. Was wollen die Bürger? Eine Marktanalyse zur außerschulischen politischen Bildung in Deutschland. Büdingen 2002 (Gießer Dissertation)

Homepage von

Prof. Dr. Wolfgang Sander,

Justus-Liebig-Universität Gießen

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Wolfgang Sander